Neue Velostation für den Hauptbahnhof Süd

Bild: Die neue Velostation soll zwischen Promenadenstrasse und Wachsbleichestrasse zu stehen kommen.
In Kürze
Der Stadtrat plant eine neue Velostation auf der Südseite des Hauptbahnhofs im Bereich des Zugangs zur Liftanlage. Im Spickel zwischen Promenadenstrasse und Wachsbleichestrasse soll Platz für 75 ordentliche und 65 abschliessbare Veloplätze sowie 8 Scooter entstehen. Die Kosten belaufen sich gemäss Kostenschätzung auf 670’000 Franken, wobei Beiträge aus dem Agglomerationsprogramm im Umfang von 30 % zu erwarten sind. Der Stadtrat hat vor dem Start der weiteren Planung ein Gesuch um Mitfinanzierung an den Gemeinderat Rorschacherberg gestellt, da sich ein Grossteil des Einzugsgebiets des Hauptbahnhofs auf Rorschacherberger Gemeindegebiet erstreckt.
Autor: Stadtrat
Der Stadtrat plant, die Machbarkeitsstudie für eine Velostation auf der Südseite des Hauptbahnhofs zu einem Bau- und Auflageprojekt weiterzuentwickeln.

Bereits im Jahr 2017 liess der Stadtrat die Studie für eine neue Velostation im Bereich des Zugangs zur Liftanlage südlich des Hauptbahnhofs erstellen. Auslöser war zum einen das heute ungenügende Angebot an gedeckten Veloabstellplätzen und zum anderen der zunehmende Wunsch, das Fahrrad vandalensicher in einem Raum einschliessen zu können.

Die Studie sieht vor, im Kreuzungsbereich zwischen Promenadenstrasse und Wachsbleichestrasse einen Baukörper zu erstellen, der Platz bietet für 75 ordentliche und 65 abschliessbare Veloplätze sowie 8 Scooter. Die Gesamtkostenschätzung beläuft sich auf 670’000 Franken. Die Rorschacher Stimmbürgerinnen und Stimmbürger haben über die Investitionsrechnung 2022 einen Kredit von 750’000 Franken genehmigt.

Das Vorhaben ist im Agglomerationsprogramm St. Gallen-Bodensee enthalten und mit einem Anteil von voraussichtlich 30 % beitragsberechtigt. Die verbleibenden Kosten betragen folglich rund 470’000 Franken.

Der Stadtrat ist bereit, weiter in die Attraktivitätssteigerung des öffentlichen Verkehrs und auch des Langsamverkehrs zu investieren. Das Einzugsgebiet des Hauptbahnhofs erstreckt sich allerdings zu einem grossen Teil auch auf Rorschacherberger Gemeindegebiet. Vor dem Start der weiteren Planung gelangte er deshalb an den Gemeinderat Rorschacherberg mit der Bitte, sich zur Hälfte an den Baukosten zu beteiligen. Sobald die Antwort des Gemeinderates vorliegt, wird der Stadtrat das weitere Vorgehen beschliessen.

Bereits im Jahr 2017 liess der Stadtrat die Studie für eine neue Velostation im Bereich des Zugangs zur Liftanlage südlich des Hauptbahnhofs erstellen. Auslöser war zum einen das heute ungenügende Angebot an gedeckten Veloabstellplätzen und zum anderen der zunehmende Wunsch, das Fahrrad vandalensicher in einem Raum einschliessen zu können.

Die Studie sieht vor, im Kreuzungsbereich zwischen Promenadenstrasse und Wachsbleichestrasse einen Baukörper zu erstellen, der Platz bietet für 75 ordentliche und 65 abschliessbare Veloplätze sowie 8 Scooter. Die Gesamtkostenschätzung beläuft sich auf 670’000 Franken. Die Rorschacher Stimmbürgerinnen und Stimmbürger haben über die Investitionsrechnung 2022 einen Kredit von 750’000 Franken genehmigt.

Das Vorhaben ist im Agglomerationsprogramm St. Gallen-Bodensee enthalten und mit einem Anteil von voraussichtlich 30 % beitragsberechtigt. Die verbleibenden Kosten betragen folglich rund 470’000 Franken.

Der Stadtrat ist bereit, weiter in die Attraktivitätssteigerung des öffentlichen Verkehrs und auch des Langsamverkehrs zu investieren. Das Einzugsgebiet des Hauptbahnhofs erstreckt sich allerdings zu einem grossen Teil auch auf Rorschacherberger Gemeindegebiet. Vor dem Start der weiteren Planung gelangte er deshalb an den Gemeinderat Rorschacherberg mit der Bitte, sich zur Hälfte an den Baukosten zu beteiligen. Sobald die Antwort des Gemeinderates vorliegt, wird der Stadtrat das weitere Vorgehen beschliessen.

Beitrag teilen:

2 Antworten

  1. Guten Tag
    Das ist eine super Sache, denn ich suche dringend ganzjährig einen abschließbaren Veloabstellplatz in der Nähe des Stadtliftes für mein E-Bike. Es wurde bereits im Juli 2023 beim östlichen Bahnabgang von Vandalen beschädigt. Ich wurde informiert, dass sich die Gemeinde Rorschacherberg nicht an den Kosten beteiligt und daher das Projekt sistiert ist. Was kann ich beitragen, damit eine Realisierung möglich wird? Vielleicht zusammen mit der SBB oder anderen?

    1. Die Stadt Rorschach ist zusammen mit den SBB daran, alternative Lösungen zu suchen. Wenn Sie in Rorschacherberg wohnen, lohnt sich allenfalls eine Mitteilung an den Gemeinderat, dass eine Velostation beim Hauptbahnhof Süd auch einem Bedürfnis der Rorschacherberger Bevölkerung entspricht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert