Mit gezielten Investitionen und neuer Geschäftsleiterin die Trägergemeinden finanziell entlasten

Bild: Keine Spur mehr von Spitalatmosphäre: ein neues Zimmer im PeLago
In Kürze
Mit bedarfsgerechten Investitionen, insbesondere im Demenzbereich, ist dem Verwaltungsrat des regionalen Pflegeheims PeLago bereits letztes Jahr der finanzielle Turnaround gelungen. Weitere Innovationen, die zur finanziellen Entlastung der Trägergemeinden beitragen sollen, sind geplant. Zur neuen Geschäftsleiterin wählte er Anfang Mai Andrea Ruf. Am Samstag, 4. Mai, ist die Bevölkerung zu einem Tag der offenen Türe eingeladen.

Tag der offenen Türe am Samstag, 4. Mai 2024

Am 4. Mai besteht für Interessierte aus der Region von 10 bis 16 Uhr die Möglichkeit, die umgebauten Räumlichkeiten zu besichtigen und das PeLago-Team kennenzulernen. Das Restaurant Opera wird von 11 bis 16 Uhr für Gäste geöffnet sein.

Weitere Informationen unter: www.pelago.ch

Autor: PeLago
Nach finanziell schwierigen Jahren hat das PeLago mit gezielten Investitionen und einer neuen Geschäftsführerin den Turnaround geschafft.

Die Zeiten waren für das PeLago in der Vergangenheit nicht immer ganz einfach: Die Idee einer Pflegeoase, die Platz für bis zu fünf Menschen mit Demenz bieten sollte, hatte sich nicht bewährt. Die geringe Auslastung führte zur einem Einnahmeausfall. Hinzu kam, dass ein kurzfristiger Wechsel in der Geschäftsleitung intern für eine gewisse Unruhe sorgte.

Gezielt auf die Bedürfnisse von Demenzerkrankten eingehen

Aus diesen Ereignissen haben Verwaltungsrat und Delegierte letztes Jahr Konsequenzen gezogen und verschiedene Investitionen getätigt, um für die Herausforderungen der Zukunft gerüstet zu sein. Insbesondere soll gewährleistet werden, dass für die Trägergemeinden Rorschach, Rorschacherberg, Goldach und Untereggen keine Defizite entstehen.

Bereits seit Dezember vergangenen Jahres stehen im PeLago für Menschen mit Demenz im ersten Stock zusätzlich fünf neue Einzelzimmer zur Verfügung. Damit ist das Haus in zwei von vier Abteilungen gezielt auf die Bedürfnisse von Demenzerkrankten ausgerichtet. Noch in der ersten Jahreshälfte werden zusätzlich sämtliche Einzelzimmer im vierten Stock mit einem eigenen Badezimmern ausgestattet. Auf dem gleichen Stock erhalten drei Apartments eine eigene, moderne Küchenzeile. Hier sollen sich auch weniger betreuungsbedürftige und weitgehend eigenständige Menschen in einer hotelähnlichen Atmosphäre wohlfühlen. Zum Wohlbefinden der Bewohnenden tragen im PeLago auch die grosse Gemeinschaftsterrasse mit atemberaubendem Blick auf den Bodensee und ein öffentliches Restaurant mit einer gepflegten Gartenanlage als Orte der Begegnung massgeblich bei.


„Ich kann mir keinen besseren Arbeitsort vorstellen.“

– Andrea Ruf, Geschäftsleiterin


Neue Geschäftsleiterin

Sie ist keine Unbekannte in der Ostschweiz: Andrea Ruf. Viele Jahre lang leitete sie die Geschicke der Bodensee Schifffahrt. Bereits im September hatte sie der Verwaltungsrat, vorerst interimistisch, an Bord des PeLago geholt. Anfangs März wählte er sie unbefristet zur Geschäftsleiterin. «Wir sind sehr zuversichtlich, dass mit der Wahl von Andrea Ruf eine Person an der Spitze des PeLago steht, die das Unternehmen erfolgreich in die Zukunft führen kann», so Verwaltungsratspräsident Robert Raths. «Ich suchte eine sinnstiftende Tätigkeit und kann mir keinen besseren Arbeitsort dafür vorstellen», schwärmt Andrea Ruf von ihrer neuen Aufgabe. Wer die Frau mit Herz kennt, glaubt ihr das sofort.

Die Zeiten waren für das PeLago in der Vergangenheit nicht immer ganz einfach: Die Idee einer Pflegeoase, die Platz für bis zu fünf Menschen mit Demenz bieten sollte, hatte sich nicht bewährt. Die geringe Auslastung führte zur einem Einnahmeausfall. Hinzu kam, dass ein kurzfristiger Wechsel in der Geschäftsleitung intern für eine gewisse Unruhe sorgte.

Gezielt auf die Bedürfnisse von Demenzerkrankten eingehen

Aus diesen Ereignissen haben Verwaltungsrat und Delegierte letztes Jahr Konsequenzen gezogen und verschiedene Investitionen getätigt, um für die Herausforderungen der Zukunft gerüstet zu sein. Insbesondere soll gewährleistet werden, dass für die Trägergemeinden Rorschach, Rorschacherberg, Goldach und Untereggen keine Defizite entstehen.

Bereits seit Dezember vergangenen Jahres stehen im PeLago für Menschen mit Demenz im ersten Stock zusätzlich fünf neue Einzelzimmer zur Verfügung. Damit ist das Haus in zwei von vier Abteilungen gezielt auf die Bedürfnisse von Demenzerkrankten ausgerichtet. Noch in der ersten Jahreshälfte werden zusätzlich sämtliche Einzelzimmer im vierten Stock mit einem eigenen Badezimmern ausgestattet. Auf dem gleichen Stock erhalten drei Apartments eine eigene, moderne Küchenzeile. Hier sollen sich auch weniger betreuungsbedürftige und weitgehend eigenständige Menschen in einer hotelähnlichen Atmosphäre wohlfühlen. Zum Wohlbefinden der Bewohnenden tragen im PeLago auch die grosse Gemeinschaftsterrasse mit atemberaubendem Blick auf den Bodensee und ein öffentliches Restaurant mit einer gepflegten Gartenanlage als Orte der Begegnung massgeblich bei.


„Ich kann mir keinen besseren Arbeitsort vorstellen.“

– Andrea Ruf, Geschäftsleiterin


Neue Geschäftsleiterin

Sie ist keine Unbekannte in der Ostschweiz: Andrea Ruf. Viele Jahre lang leitete sie die Geschicke der Bodensee Schifffahrt. Bereits im September hatte sie der Verwaltungsrat, vorerst interimistisch, an Bord des PeLago geholt. Anfangs März wählte er sie unbefristet zur Geschäftsleiterin. «Wir sind sehr zuversichtlich, dass mit der Wahl von Andrea Ruf eine Person an der Spitze des PeLago steht, die das Unternehmen erfolgreich in die Zukunft führen kann», so Verwaltungsratspräsident Robert Raths. «Ich suchte eine sinnstiftende Tätigkeit und kann mir keinen besseren Arbeitsort dafür vorstellen», schwärmt Andrea Ruf von ihrer neuen Aufgabe. Wer die Frau mit Herz kennt, glaubt ihr das sofort.

Tag der offenen Türe am Samstag, 4. Mai 2024

Am 4. Mai besteht für Interessierte aus der Region von 10 bis 16 Uhr die Möglichkeit, die umgebauten Räumlichkeiten zu besichtigen und das PeLago-Team kennenzulernen. Das Restaurant Opera wird von 11 bis 16 Uhr für Gäste geöffnet sein.

Weitere Informationen unter: www.pelago.ch

Beitrag teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert