Steuern bezahlt – die Gegenleistung ist sichtbar!

Was mich bewegt

Wer die Rorschacher Stadtinfo Ausgabe Nr. 13 von vorne nach hinten und möglichst wieder zurück – infolge der differenzierten Aufgabendarstellung – gelesen hat, der frägt sich nicht mehr, für was er Steuern bezahlt. Wir bewegen uns täglich im dem sich daraus ergebenden Resultat. Auflagen von Kanton und Bund miteingerechnet.

Die Vielfalt der Aufgaben und die hohen Ansprüche der Detailbearbeitung geben Aufschluss darüber, was alles von Nöten ist, dass sich die BewohnerInnen wie BürgerInnen von Rorschach so bedürfnisgerecht durch die Gegend und den Alltag bewegen können.

Persönlich kann vieles beigetragen werden mit der Übernahme von Eigenverantwortung in kleinen Dingen. Im Einhalten gegebener Regeln, respektvollem Verhalten gegenüber den Mitmenschen und der Umwelt. Sich dem Einsatz all der tätigen Menschen bewusst sein, die uns umgeben und uns den Alltag lebenswert gestalten. Die uns von vielen Unannehmlichkeiten und Problemlösungen entlasten. Jeder einzelne Mensch ist ein Teil dieses Zusammenspiels.

So Vieles könnte erwähnt werden. Nach Aktualität erfüllen das die Texte der Rorschacher Stadtinfo und nicht zu vergessen, das Rorschacher Echo, in jeder ihren Publikationen. Ich danke für die aufschlussreiche, offene, detaillierte Themenaufbereitung zu unserer Information durch den Stadtrat und seine Mitarbeitenden. Ich fühle mich als Einzelperson miteinbezogen und gehe dadurch mit wachem Blick durch unsere Stadt.

Viel Erfreuliches fällt mir dabei auf und ich – bezahle Steuern -, als Beitrag für mein dabei oft erlebtes Wohlgefühl.

Edith Villinger

Antwort

Vielen Dank für die motivierende Rückmeldung.
Beitrag teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert