Stromkosten bleiben in Rorschach günstiger als im Durchschnitt der Region

Bild: Die Strompreise schlagen für 2024 zwar auf, bleiben in Rorschach aber unter dem Durchschnitt.
Autor: Stadtrat
In der Stadtinfo Nr. 9 informierte der Stadtrat über die anstehenden Preisaufschläge beim Strom für 2024. Die nun vorliegenden Preisvergleiche zeigen, dass die Stromkosten in Rorschach auch für das nächste Jahr durchwegs unter dem Durchschnitt liegen.

Die Energieplattform AG publiziert jährlich einen Strompreisvergleich unter den Elektrizitätsversorgungsunternehmen der Region Ostschweiz (SG, AI und AR), und zwar für verschiedene Haushalt-Kategorien:

  • Verbrauchskategorie H2: 4-Zimmerwohnung mit Elektroherd (2’500 kWh/Jahr)
  • Verbrauchskategorie H4: 5-Zimmerwohnung mit Elektroherd und Tumbler, ohne Elektroboiler (4’500 kWh/Jahr)
  • Verbrauchskategorie H7: 5-Zimmer-Einfamilienhaus mit Elektroherd, Elektroboiler, Tumbler, Wärmepumpe für Heizung (13’000 kWh/Jahr)


Obwohl auch die Technischen Betriebe Rorschach ihre Strompreise primär wegen externer Faktoren für 2024 spürbar anheben mussten, profitieren die Kundinnen und Kunden weiterhin durchwegs von unterdurchschnittlichen Stromkosten. Das trifft nicht nur auf die Privathaushaltungen zu, sondern auch auf die Grossverbraucher bis 1’500’000 kWh/Jahr.

Die Energieplattform AG publiziert jährlich einen Strompreisvergleich unter den Elektrizitätsversorgungsunternehmen der Region Ostschweiz (SG, AI und AR), und zwar für verschiedene Haushalt-Kategorien:

  • Verbrauchskategorie H2: 4-Zimmerwohnung mit Elektroherd (2’500 kWh/Jahr)
  • Verbrauchskategorie H4: 5-Zimmerwohnung mit Elektroherd und Tumbler, ohne Elektroboiler (4’500 kWh/Jahr)
  • Verbrauchskategorie H7: 5-Zimmer-Einfamilienhaus mit Elektroherd, Elektroboiler, Tumbler, Wärmepumpe für Heizung (13’000 kWh/Jahr)


Obwohl auch die Technischen Betriebe Rorschach ihre Strompreise primär wegen externer Faktoren für 2024 spürbar anheben mussten, profitieren die Kundinnen und Kunden weiterhin durchwegs von unterdurchschnittlichen Stromkosten. Das trifft nicht nur auf die Privathaushaltungen zu, sondern auch auf die Grossverbraucher bis 1’500’000 kWh/Jahr.

Beitrag teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert